Sie sind hier: Schule / KESCH - Kooperation Schule/Elternhaus

 

Bildungs- und Erziehungspartnerschaft in der Schule
Konzept zur Kooperation von Elternhaus und Schule

-     KESCH -

 

 
 

Gemeinsam sind wir stark!

Unser Schulmotto und das Leitbild der Schule stellen die Grundlage für das KESCH-Konzept (Konzept zur Kooperation von Elternhaus und Schule) der Julius-von-Soden Grundschule Sassanfahrt dar.

 

1.   Ziele der Bildungs- und Erziehungspartnerschaft

 

Die Unterpunkte des Leitbildes

1.    Erziehung  - Werte

2.    Unterricht – Lehren und Lernen

3.    Schulleben – Lebensraum Klasse/Schule

4.    Schulentwicklung und Ausblick

sind Grundlagen für die festgelegten Ziele für eine gelungene KESCH.

1.    Erziehung  - Werte

 

Ø  Die im Leitbild verankerten Werte sind nur in Kooperation mit dem Elternhaus zu erreichen. Eltern und Schule sehen sich als gleichermaßen verantwortliche Partner und legen durchgängig Wert auf Einhaltung dieser Werte.

 

2.    Unterricht – Lehren und Lernen

 

Ø  Kommunikation zwischen Elternhaus und Schule ist ein wichtiger Aspekt, um Lehren und Lernen in gegenseitiger Empathie zu ermöglichen. Vielfältige Kommunikationswege erleichtern und fördern diese.

Ø  Kooperation in Form von Unterstützung der Eltern in ihrer Erziehungsarbeit durch Lehrer, Fortbildungsangebote der Schule durch Kollegen oder externe Spezialisten, z. B. MSD oder Schulpsychologe.

 

3.    Schulleben – Lebensraum Klasse/Schule

Ø  Gemeinschaft erleben durch vielfältige Veranstaltungen, dabei die Schule als Lebensraum wertschätzen lernen, in dem man sich wohlfühlen kann.

Ø  Offene Kommunikation zwischen Elternhaus, Kindergarten und Schule erleichtert den Übergang.

 

4.    Schulentwicklung und Ausblick

Ø  Vertrauensvolle Kommunikation über familiäre Strukturen und deren Veränderungen erleichtert den Umgang mit Problemen.

Ø  Projekte in Zusammenarbeit mit Eltern zur Gesundheitserziehung und anderen Themen

 

2.  Etablierte Zusammenarbeit

Gemeinschaft

·       Informationsabende zur Einschulung, Schullaufbahn, Übertritt

·       Elternabende

·       Elterncafé bei der Schuleinschreibung und am 1. Schultag

·       Ausstellungen

·       Aufführungen

·       Stammtische und Abschlussfeste

·       Schulfest im Wechsel mit Weihnachtsaufführung der Schule

·       Mitarbeit als Leseeltern, beim Schulfruchtprogramm, bei der Fahrradausbildung, als Helfer

·       Gottesdienste (auch Kommunion und Firmung)

·       Abschlussabend mit Elternbeirat

 

Kommunikation

·       Elternabende

·       Elternsprechtage

·       Sprechstunden sowohl zu festen Zeiten als auch flexibel

·       Homepage der Schule

·       E-Mail – Adressen der Klassenlehrer

·       Elternbriefe

·       Infotafeln in der Aula

·       Mitteilungsblatt der Gemeinde, Tagespresse

·       Kurzgespräche vor und nach dem Unterricht

·       Gegenseitiger Austausch über Hausaufgabenhefte

·       Elternbeiratssitzungen

 

Kooperation

·       Beratung der Eltern durch Lehrer zu Erziehung, Lernen, etc.

·       Gemeinsame Vereinbarungen (erarbeitet in Sprechstunden)

·       Elternabende zu speziellen Themen, unterstützt durch Experten

·       Eltern als Experten

·       Unterstützung der Lehrkraft durch Klassenelternsprecher

·       Mitarbeit als Leseeltern, beim Schulfruchtprogramm, bei der Fahrradausbildung, als Helfer

·       Begleitung bei Ausflügen

·       Mitwirkung bei Projekten

·       Organisation des Elterncafés durch Elternbeirat

 

Mitsprache

·       Elternbeirat, Elternbeiratssitzungen

·       Elternabende

·       Elternsprechtag

·       Sprechstunden

·       Homepage, e-mail

·       Direkte Absprache mit Lehrern

 

3.  Ausblick / Geplante Maßnahmen

Um die Zufriedenheit über die Zusammenarbeit noch weiter zu steigern und sowohl Schülern als auch Eltern ein noch größeres Zugehörigkeitsgefühl zu vermitteln, wurden weitere Maßnahmen geplant:

 

Ø  Das Zwischenzeugnis wird weiterhin in den Jahrgangsstufen 1 bis 3 durch ein Lernentwicklungsgespräch (Kind, Lehrer, Eltern) ersetzt.

Ø  Die Schule organisiert Fortbildungsabende für Eltern, bei denen Experten (Psychologen, …) Ratschläge z. B. zur Erziehung, zum Lernen lernen, … geben. Diese werden zeitlich verknüpft mit anderen schulischen Veranstaltungen, um den Eltern zeitlich entgegenzukommen.

Ø  Die Eltern werden um Offenheit gegenüber der Schule gebeten, was z. B. Änderungen der familiären Situation, häuslichen Problemen, … betrifft. Gleichzeitig verspricht die Schule einen absolut vertraulichen Umgang mit diesen Informationen. (Geheimhaltungspflicht!)

Ø  Die Kooperation mit den Kindergärten wird weiter intensiviert (siehe Kooperationskonzept), die Kindergärten bekommen Informationsmaterial über die Schule.

 

 

Ø  Mit dem Schullogo und dem Motto werden in regelmäßigen Abständen (2 Jahre) T-Shirts für die Schüler bedruckt.

Ø  Als Anfangs- /Abschlussgeschenkt bekommen die Schüler eine Mappe mit Schullogo geschenkt.

 

4.  Qualitätssicherung

 

Die Zufriedenheit mit der Erziehungsgemeinschaft wird durch Gespräche mit Schülern, Eltern, Elternbeirat und Lehrkräften evaluiert, um ggf. Hinweise für eine Weiterentwicklung zu erhalten.

 

 

5.  Beteiligung der Schulgemeinschaft

 

Dieses Konzept wurde durch das Lehrerkollegium erarbeitet, mit dem Elternbeirat abgestimmt und durch Lehrerschaft und Elternbeirat beschlossen.

 

Initiates file downloadKonzept KESCH als PDF Dokument